http://www.luebben-wirtschaft-gesundheit.de 20.08.2019 04:49 Uhr
/de/wirtschaft-gesundheit/aktuelle_hinweise/

Vereine aktuell

10. Ausbilgundsmesse des Landkreises Dahme-Spreewald

Am 24. August 2019 wird das Oberstufenzentrum Dahme-Spreewald in der Brückenstraße in Königs Wusterhausen von 10.00 bis 14.00 Uhr wieder zum Treffpunkt für engagierte Unternehmen und interessierte Schüler. Bereits zum 10. Mal organisiert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (WFG) die Ausbildungsmesse „Zukunft Ausbildung! Find raus, was passt.“ für den Landkreis Dahme-Spreewald. Im Jubiläumsjahr präsentieren sich insgesamt 110 Unternehmen aus der Region. Gemeinsam haben sie mehr als 200 freie Ausbildungsplätze und 50 duale Studienplätze zu vergeben, auch noch für Kurzentschlossene.

In der Anlage sende ich Ihnen die Veranstaltungsankündigung mit der Bitte, diese auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Ferner sende ich Ihnen zur Information das Ausstellerverzeichnis und einen Überblick über die angebotenen Ausbildungsberufe in diesem Jahr. Neu ist in diesem Jahr auch ein Messeheft, das gemeinsam mit Flyern und Plakaten in den Schulen des Landkreises und an anderen öffentlichen Auslagestellen verteilt wurde.

Alle Informationen zu den Ausstellern und Ausbildungsangeboten finden Sie auch online auf unserer Internetseite zur Ausbildungsmesse unter http://www.zukunft-ausbildung-lds.de.

Seit dem Start der Ausbildungsmesse im Jahr 2010 nutzten rund 12.000 Schülerinnen und Schüler des Landkreises Dahme-Spreewald sowie ihre Eltern und Großeltern dieses einmalige Angebot in der Region.


Forum Mittelstand des LDS zum Thema Digitalisierung und Automatisierung

Digitalisierung und Automatisierung haben unsere Arbeitswelt schon heute von Grund auf verändert. Mittlerweile ist es normal, dass der Mensch mit technischen Gegenständen spricht und anhand seiner Befehle Prozesse auslöst. Realität ist auch der Einsatz von humanoiden Robotern, die wie selbstverständlich körperlich schwere Arbeiten übernehmen. Und dank Industrie 4.0 wird der Automatisierungsgrad unaufhaltsam steigen. Doch wo bleiben die Menschen? Wie verändert sich unsere Arbeitswelt? Wie bilden wir Menschen aus, wenn keiner abschätzen kann, was morgen wirklich relevant ist?

Darum geht es beim nächsten "Forum Mittelstand LDS" am 12. September 2019 in Wildau. Die Veranstaltung soll den Datennebel lichten und klare Antworten geben. Als Teilnehmer/-in haben Sie außerdem die Möglichkeit, die Johann A. Meyer GmbH zu besichtigen.

17:00 Uhr: Unternehmensbesichtigung (begrenzte Teilnehmerzahl)
18:00 Uhr: Informationsveranstaltung

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich verbindlich mittels dem ausgefüllten Anmeldeformular per E-Mail unter info(at)wfg-lds.de oder per Fax unter 03375–523844 an (Achtung: Für die Unternehmensbesichtigung gibt es eine maximale Teilnehmerzahl).

Nächster Termin: 14.11.2019, 18 Uhr; Thema: Betriebliche Sicherheit - wie sichern Sie Ihr Lager/Büro?

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer.


 IHK-Sprechstunden

Die IHK führt in diesem Jahr an den unten genannten Tagen im Rathaus, Zimmer 207, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr Sprechstunden durch: 29.08., 26.09., 24.10., 21.11., 12.12.


Beratungsangebote zum Thema Arbeitswelt und Elternzeit

Das Team der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit bei der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) berät Unternehmen und (werdende) Eltern zu den Themen Mutterschutz, Elternzeit – deren Gestaltungsmöglichkeiten mit und ohne Elterngeld – und zur Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Das Beratungsangebot umfasst:

Weitere Infos: www.arbeitswelt-elternzeit.de


Willkommenspaket für Rückkehrer

Menschen, die die Lausitz vor Jahren verlassen haben oder pendeln, haben gute Chancen in Südbrandenburg wieder beruflich Fuß zu fassen. Die wirtschaftliche Situation ist so gut wie nie. Im Angebot der Agentur für Arbeit Cottbus sind zahlreiche freie Arbeits- und Ausbildungsplätze in unterschiedlichen Branchen und mit vielfältigen Karriereperspektiven.

Alle die gern zurück in die Lausitz wollen, können über das Postfach Cottbus.Willkommen@Arbeitsagentur.de unkompliziert mit der Arbeitsagentur in Kontakt treten. Sie erhalten ein Willkommenspaket mit hilfreichen Informationen. Weiterhin werden die für die Arbeitsvermittlung notwendigen Daten aufgenommen. Feste Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Arbeitsagentur suchen regelmäßig nach passenden Jobangeboten und beraten zu beruflichen Perspektiven.

Zusätzlich werden anonyme Steckbriefe der potenziellen Rückkehrer in einem monatlichen Newsletter Unternehmen und Netzwerkpartnern, wie Unternehmerverbänden und Kammern, zur Verfügung gestellt. Kontakte zwischen potentiellen Arbeitgebern und den Rückkehrinteressierten sind so auf einfachem Wege möglich. Ergänzt wird das Angebot durch Veranstaltungen wie z.B. Fachkräftemessen und Rückkehrerbörsen.

Weitere Infos gibt es hier: >>>


Beratertage der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Die Termine der ILB-Beratungstage für Unternehmer und Existenzgründer finden Sie hier >>>
Bei Bedarf sind selbstverständlich auch Terminvereinbarungen außerhalb der angegebenen Termine möglich. Die Beratungen sind kostenlos. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist es erforderlich, sich bei der ILB unter der Hotline (0331) 660- 2211, der Telefonnummer (0331) 6 60- 1585 oder per E-Mail unter carola.eckold@ilb.de anzumelden und einen individuellen Termin zu vereinbaren. 


Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Lübben

Die Stadtverordneten haben in Ihrer Sitzung am 29.10.2015 das Einzelhandels- und Zentrenkonzept beschlossen. Auf der eigens eingerichteten Internetrubrik der Stadt ist das Konzept veröffentlicht. Das Konzept soll bei der Beurteilung der Zulässigkeit von Vorhaben als wichtige Entscheidungsgrundlage dienen und auf die nun anstehende schrittweise Umsetzung der im Konzept empfohlenen Maßnahmen.

Hierbei sind alle Akteure gefordert, sowohl die Stadt als auch die Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzer. Wie das Konzept vorsieht, sind die Ansprechpartner im Rathaus die Wirtschaftsfördeung (Frau Marit Dietrich, Tel.: 03546-792105) und das Stadtmarketing. Gern sichert Ihnen auch die Stadtplanung (Frau Karin Jacobsen, Tel.: 03546-792203) Unterstützung zu und steht bei planungsspezifischen Fragen gern zur Verfügung.  


Förderung von klein- und mittelständischen Unternehmen

Welche Möglichkeiten und Chancen bieten Ihnen die ländliche und die gewerbliche Förderung? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Fördermittel zu nutzen? Auch wenn dies in der Regel mit einigem Aufwand verbunden ist, so manches Vorhaben kann durch eine Förderung einfacher oder sogar erst möglich werden. Gut informiert, wird eine solch unternehmerische Entscheidung deutlich einfacher. Die Industrie- und Handelskammern Potsdam, Ostbrandenburg und Cottbus haben gemeinsam eine Förderfibel herausgegeben.


Ergebnisse der Wassertourismus-Studie Berlin-Brandenburg veröffentlicht

Die Industrie- und Handelskammern Berlin und Brandenburg hatten gemeinsam mit dem Wirtschaftsverband Wassersport, der Messe Berlin "Boot & Fun" und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg eine Studie in Auftrag gegeben. Die Studie stellt branchenrelevante Strukturen dar und erfasst die wassertouristischen Marktpotenziale des Bootstourismus.

Für Unternehmen der Branche bietet die 76 Seiten umfassende Studie einen tiefen Einblick in die wirtschaftlichen Effekte des Bootstourismus in Berlin und Brandenburg. Die validen Daten zu Kosten- und Betriebsstrukturen können die Unternehmen als Grundlage für ihr zukünftiges, wirtschaftliches Handeln nutzen. Die Studie finden sie hier. Quelle: IHK Cottbus


Förderprogramm: Berufliche Weiterbildung

Für dieses Programm können Anträge auf Förderung seit dem 1. Juni 2015 bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) eingereicht werden. Gefördert wird die Teilnahme an Maßnahmen zur individuellen und arbeitsplatzunabhängigen beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten sowie die Teilnahme von Beschäftigten an beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen zur Kompetenzentwicklung in Unternehmen und Vereinen.

Weitere Infos gibt es hier. Die ILB arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg. Gewährt wird ein Zuschuss. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Geltungsdauer der Richtlinie: 01.06.2015 bis 31.12.2020. Quelle: www.ilb.de


Förderprogramm: Brandenburger Innovationsfachkräfte

Mit diesem Programm unterstützt die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) bei der Umsetzung innovativer Maßnahmen, für die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte im Land Brandenburg spezielle Innovationsfachkräfte einsetzen wollen. Unterstützt wird die Beschäftigung von hochqualifizierten Nachwuchskräften. Gefördert werden:

Die ILB arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg. Gewährt wird ein Zuschuss. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Geltungsdauer der Richtlinie: 19.11.2014 bis 31.12.2020. Quelle: www.ilb.de


Stärkung des Eigenkapitals: Mikromezzaninfonds unterstützt Existenzgründer und junge Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat im September 2013 einen Mikromezzaninfonds mit einem Volumen von 35 Millionen Euro aufgelegt. Der Fonds für kleine Beteiligungen hilft jenen Unternehmen und Existenzgründungen, die ihre Vorhaben nur schwer finanzieren können und dient der Stärkung des Eigenkapitals.

Er bietet kleinen und jungen Unternehmen sowie Existenzgründerinnen und -gründern Eigenkapital bis 50.000 Euro und richtet sich insbesondere an solche Unternehmen, die ausbilden, aus der Arbeitslosigkeit gegründet oder von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden. Auch gewerblich orientierte Sozialunternehmen können den Fonds nutzen. Für die Beteiligungen aus dem Mikromezzaninfonds, die den Unternehmen für zehn Jahre zur Verfügung gestellt werden, sind keine Sicherheiten zu stellen.

Hier finden Sie weitere Informationen. Der Mikromezzaninfonds wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) des Bundes und des ERP-Sondervermögens finanziert.
Quelle: www.mikromezzaninfonds-deutschland.de


Fachkräfteportal Brandenburg mit kostenloser Jobbörse

Unternehmen können seit Oktober 2012 gebührenfrei unter www.fachkraefteportal-brandenburg.de freie Stellen in Brandenburg inserieren. Damit besteht für die Unternehmen die Möglichkeit, gezielt potenzielle Fachkräfte anzusprechen und unkompliziert geeignete Bewerber zu finden. Das Fachkräfteportal Brandenburg bietet einen Überblick über Lebens- und Karrierechancen in Brandenburg und informiert zu den unterschiedlichen Bereichen wie Arbeit, Freizeit, Familie und Wissenschaft.

Stellenangebote können hier veröffentlichet werden: www.fachkraefteportal-brandenburg.de/fuer-arbeitgeber/stellenangebot-ausbildungsplatz-anbieten.html. Quelle: www.fachkraefteprotal-brandenburg.de

letzte Aktualisierung am 19.08.2019